Redaktion AENEAS
Redaktion AENEAS, 09.11.2022

Christian, kannst du dich bitte einmal kurz vorstellen und uns mitteilen, was dich als Personalberater ausmacht?

Was mich als Personalberater ausmacht, ist das Gleiche, was mich als Person ausmacht. Dadurch fällt es mir leicht, die beiden Fragen gemeinsam zu beantworten. Trotzdem würden meine Freunde jetzt sagen, dass ich mich bestimmt trotzdem nicht kurzhalten werde. (grinst)

Während der Schulzeit und des Studiums war ich Leistungssportler. Ich war Hochspringer. Immer dachte ich mir, einen Zentimeter höher zu springen, das schaffe ich. Und ich glaubte daran. Und ich ging den notwendigen Weg dafür. Genau diesen Weg gehe ich auch als Personalberater. Ich glaube daran, die richtige Person / das richtige Unternehmen zu finden und gehe den notwendigen Weg dafür. Am Ende rufe ich lieber einmal zu viel als einmal zu wenig an.

Was meine Art ausmacht, ist eine gewisse Begeisterungsfähigkeit. Wenn mich ein Thema interessiert und ich mich selbst für das Thema begeistere, bringe ich das auch so herüber. Wenn jemand anderer Meinung ist, kann ich das gut akzeptieren. Dennoch schaffe ich es oft, meine Gegenüber mitzuziehen. Dabei ist es mir besonders wichtig, so zu sein, wie ich auch bin. Genau diese Authentizität macht mich aus. Als Berater habe ich es mir zum Ziel gesetzt, mit bspw. Geschäftsführenden, so zu reden, wie mit einem Freund oder einer Freundin.

Ansonsten bin ich in erster Linie leidenschaftlich Papa von zwei Kindern, Ehemann und liebe es Sport zu machen. Die Kinder haben den Sport etwas abgelöst, aber auch diese halten einen natürlich auf Trab.

 

Wie war dein Weg zu AENEAS und was treibt dich an?

Nach knapp fünf Jahren im vorherigen Unternehmen wollte ich mich nochmal verändern und vor allem alte Routinen aufbrechen. Genau diese Chance wurde mir bei AENEAS aufgezeigt. Pascal und Marcus kannte ich schon vor dem Start sehr gut. Schließlich hatte ich in den letzten fünf Jahren so ziemlich jeden Tag mit ihnen zu tun. Der ambitionierte Plan der beiden traf bei mir sofort auf offene Ohren. So begann der erste Schritt in Richtung AENEAS. Die weiteren Schritte waren dann eher Nebensache. Wer einmal mit Stephan oder Alex gesprochen hat, weiß, was ich meine. (lacht)

Von Anfang an in einem Unternehmen mitzuwirken und so meine Fußspuren zu hinterlassen, reizt mich. Dazu treibt es mich an, dass ich in der Zusammenarbeit mit Pascal, Marcus und AENEAS nicht nur als Mitarbeiter gesehen werde, sondern als Business Partner. So kann ich mich direkt mit einbringen.

 

Du bist jeden Tag mit Entscheidungsträger*innen und Kandidat*innen aus dem Finance Umfeld im Gespräch, welche Themen bewegen den Markt aktuell?

Am Ende geht es für beide Seiten, um das Gleiche: Es soll passen. Unternehmen haben in den letzten Jahren stark gemerkt, einfach irgendjemanden einzustellen, der den Job kann, ist nicht nachhaltig. Das Umfeld muss für diese Person stimmen und die Person muss eben auch in das bisherige Umfeld sich einfügen können. Genau dies wünschen sich auch Kandidat*innen. Eine*n Arbeitgeber*in zu finden, der*die zu ihren individuellen Bedürfnissen passt, sei es Arbeitszeiten, Arbeitsort, Branche usw…

Im Finance-Bereich merkt man es derzeit deutlich, dass es sich Personen aussuchen können, wo sie hingehen möchten. Da reicht eine Standard-Ausschreibung nicht aus, um die Personen, nennen wir es „einzufangen“.

 

Welche Zielsetzung hast du dir bei AENEAS Executive gestellt?

Um den letzten Satz aus meiner vorherigen Antwort aufzugreifen: Es herrscht derzeit ein klarer Arbeitnehmermarkt und gute Mitarbeiter*innen können es sich aussuchen, wo sie hingehen möchten. Genau hier kommen wir ins Spiel. Mein Ziel ist es, weiterhin für beide Seiten die beste Entscheidung vorzubereiten. Bereits vor meinem Start 2017 hatte das Wort Berater*in eine hohe Bedeutung für mich. Weiterhin als Berater zu agieren und beiden Seiten den entscheidenden Mehrwert zu liefern, war und bleibt das Ziel. Am Ende will ich der sein, der von Unternehmen und Kandidat*innen mit Namen begrüßt wird und dessen Nummer eingespeichert ist.

Neues für Sie aus der Branche.